Datenschutzaudit

Durch das Audit eines zertifizierten Datenschutzauditors können Sie eventuell vorhandene Schwachstellen sichtbar machen und daraus entstehende Risiken und Datenschutzverletzungen, die in Ihrer Verantwortung liegen, erkennen und beheben.

Das Datenschutzaudit bereitet Sie vor auf:

  • die Einführung eines Datenschutzmanagementsystems
  • eine eventuelle Prüfung durch die zuständige Aufsichtsbehörde
  • die Anforderungen im Rahmen eines Qualitätsmanagementsystems
  • die Überprüfung des vorhandenen Datenschutzmanagementsystems

Die Vorteile eines Datenschutzaudits sind:

  • Erfüllung der Rechenschaftspflicht nach Art. 5 Abs. 2 DSGVO
  • Einhaltung der Datenschutzgrundsätze nach Art. 5 Abs. 1 DSGVO
  • Sensibilisierung der Verantwortlichen (Vorstand, Geschäftsleitung, etc.)
  • Aufdecken von Schwachstellen
  • gesetzeskonformer Umgang mit personenbezogenen Daten
  • Optimierung der Geschäftsprozesse
  • Integrierung in ein bestehendes Qualitätsmanagement

Bestandteile eines Datenschutzaudits sind:

  • Auditgespräche mit den relevanten Fachbereichen inkl. Ortsbegehung
  • Evaluierung von Datenschutzverletzungen
  • Ausführlicher Auditbericht inklusive Status und Verbesserungsempfehlungen
  • Beschreibung des Istzustandes im Auditbericht inkl. einer Risikoeinschätzung mit Priorisierung
  • Erläuterungen und Empfehlungen für die Fachbereiche